Sonntag/30. 06. 2024/ 14 Uhr/Wanderparkplatz Vorsuchhütte (Kornberg)

Gedichte aus dem Wald: Literarischer Spaziergang mit Peter Kampschulte, Hof.

Kooperation mit InseGda

Donnerstag / 16.05.2024 / 14–16 Uhr / Parkplatz Grundschule Röslau

Lehrerfortbildung Wiesenpflanzen, Udo Benker-Wienands

 

Donnerstag / 23.05.2024 / 19.30 Uhr / Milchhof Hohenberg

Hohenberger Gespräch: Zum 75. Jahrestag des Grundgesetzes – „Klagerecht der Natur!?“

 

Am 23. Mai 1949 trat das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Es gilt als eines der besten Grundgesetze weltweit. Nur wenige Monate vorher, am 10. Dezember 1948, verkündete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte.

 

Im südamerikanischen Ecuador ist seit 2008 die Natur als Rechtsperson in der Verfassung verankert. Damit geht Ecuador als erster Staat den nächsten Schritt in der Entwicklung von Staatsverfassungen, die aktuellen drängenden globalen Problemen Rechnung trägt.

 

Unser Rechtssystem kennt persönliche und juristische Personen. Verbänden,Vereinen und wirtschaftlichen Gesellschaften, wie etwa GmbHs oder AGs, werden justiziable Rechte eingeräumt.

 

Im 2. Hohenberger Gespräch wird die Aufnahme der Natur als gleichberechtigte Rechtsperson in unser Rechtssystem vorgestellt und diskutiert.

 

Podiumsteilnehmer:

Stefanie Jessolat, Landesbund für VogelschutzWunsiedel

EliasWesterhoff, Fridays für FutureHof

Beate Eichinger, Umweltbeauftragte des Bistums Regensburg

Udo Benker-Wienands, Ökologische Bildungsstätte e.V. Hohenberg

 

Moderiert wird die Gesprächsrunde von Christl Schemm

 

Grundgesetz der BRD

Artikel 20 a:

(Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und der Tiere)

„Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsgemäßen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.“

Artikel 14: Absatz 2:

„Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“

 

Verfassung Ecuador

Artikel 71

„Die Natur oder Pachamama, in der sich alles Leben erneuert und vollzieht, hat ein Recht darauf, dass ihre Existenz, der Erhalt und die Regeneration ihrer Lebenszyklen, ihre Funktionen und evolutionären Prozesse umfassend respektiert und geachtet werden. Jede Person oder Gemeinschaft, Volk oder Nation, soll von den Behörden die Einhaltung der Rechte der Natur verlangen können.“

 

Verfassung des Freistaates Bayern

Art. 141

(1) 1Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen ist, auch eingedenk der Verantwortung für die kommenden Generationen, der besonderen Fürsorge jedes einzelnen und der staatlichen Gemeinschaft anvertraut. 2Tiere werden als Lebewesen und Mitgeschöpfe geachtet und geschützt. 3Mit Naturgütern ist schonend und sparsam umzugehen. 4Es gehört auch zu den vorrangigen Aufgaben von Staat, Gemeinden und Körperschaften des öffentlichen Rechts,

Boden, Wasser und Luft als natürliche Lebensgrundlagen zu schützen, eingetretene Schäden möglichst zu beheben oder auszugleichen und auf möglichst sparsamen Umgang mit Energie zu achten,

die Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes zu erhalten und dauerhaft zu verbessern,

den Wald wegen seiner besonderen Bedeutung für den Naturhaushalt zu schützen und eingetretene Schäden möglichst zu beheben oder auszugleichen,

die heimischen Tier-und Pflanzenarten und ihre notwendigen Lebensräume sowie kennzeichnende Orts-und Landschaftsbilder zu schonen und zu erhalten.

(2) Staat, Gemeinden und Körperschaften des öffentlichen Rechts haben die Aufgabe,

die Denkmäler der Kunst, der Geschichte und der Natur sowie die Landschaft zu schützen und zu pflegen,

herabgewürdigte Denkmäler der Kunst und der Geschichte möglichst ihrer früheren Bestimmung wieder zuzuführen,

die Abwanderung deutschen Kunstbesitzes ins Ausland zu verhüten.

(3) 1Der Genussder Naturschönheiten und die Erholung in der freien Natur, insbesondere das Betreten von Wald und Bergweide, das Befahren der Gewässer und die Aneignung wildwachsender Waldfrüchte in ortsüblichem Umfang ist jedermann gestattet. 2Dabei ist jedermann verpflichtet, mit Natur und Landschaft pfleglich umzugehen. 3Staat und Gemeinde sind berechtigt und verpflichtet, der Allgemeinheit die Zugänge zu Bergen, Seen, Flüssen und sonstigen landschaftlichen Schönheiten freizuhalten und allenfalls durch Einschränkungen des Eigentumsrechtesfreizumachen

 

 

 

Sonntag / 15.06.2024 / 14–17 Uhr / Schwarzenhammer, Scharfes Eck

Exkursion: Artenvielfalt im Eger- und Röslautal

Führung für ÖBI-Mitglieder und Interessierte, Christian Kreipe 

 

Kooperation mit InseGda

Samstag / 22.06.2024 / 14-16 Uhr / Treffpunkt: Streusalzsilo Schirnding

Sensenkurs speziell für Frauen, Christina Buchwald

 

Kooperation mit InseGda

Donnerstag / 11.07.2024 / 14–16 Uhr / Parkplatz Grundschule Röslau

Lehrerfortbildung WiesenpflanzenUdo Benker-Wienands

 

Kooperation mit InseGda

Samstag / 20.07.2024 / 14-16 Uhr / Treffpunkt: Streusalzsilo Schirnding

Sensenkurs, Udo Benker-Wienands

 

Donnerstag / 12.12.2024 / 19.30 Uhr / Milchhof Hohenberg

Hohenberger Gespräch zu aktuellen Themen der Umweltpolitik

 

 


Was bereits lief:

 

Donnerstag, 14.12.2023 · 19.30 Uhr / Milchhof Hohenberg
1. Hohenberger Gespräch | Hoffen oder Bangen –

im ersten „Hohenberger Gespräch“ werden fachkundige Gesprächspartner aus Franken die Ergebnisse der UN-
Klimakonferenz in Dubai 2023, kurz COP 28 (Conference of the parties) diskutieren. Ob das Ergebnis der Konferenz Optimismus oder Pessimismus ergeben wird, kann zur Drucklegung des Infoblattes nicht gesagt werden. Die Notwendigkeit eines qualitativen Fortschritts ist aber schon im Vorfeld der Konferenz unbestritten.

Moderation: Christl Schemm
Teilnehmer:  Markus Ruckdeschel / Energieagentur Nordbayern, Elias Westerhoff / FFF Hof, Heidi Sprügel / EBZ Bad  Alexandersbad,

Udo Benker-Wienands / ÖBI

 

 

Mittwoch, 29.11.2023 / 19.30 Uhr / Christuskirche Selb

Lesung mit Jan Haft

Wildnis | Unser Traum von unberührter Natur

Jan Haft, der derzeit bekannteste Tierfilmer Deutschlands, zeigt Wege zum Artenschutz durch eine veränderte, naturfördernde Tierhaltung und Landwirtschaft auf. „Wildnis“ eröffnet einen anderen Blick auf unsere Natur- und Kulturlandschaft. Er liest und spricht über die Vorschläge aus seinem aktuellen Bestseller.

 

 

Mittwoch, 22.11.2023 / 19.30 Uhr / Kino Marktredwitz

Magie der Moore 

Ein Film von Jan Haft, 2015, 95 min.

In seinem großen und bejubelten Kinofilm „Magie der Moore“ brachte Jan Haft die Wunderwelt unserer Natur in die Herzen der staunenden Naturfreunde. Herrliche und einzigartige Aufnahmen lassen einen tiefen Blick in die Lebenswelt der Tiere und Pflanzen in unseren Mooren zu. Die Moore, ein vom Aussterben bedrohter Lebensraum, sind unsere größten CO2-Speicher und überlebenswichtig für zahllose Arten. Wertvolle Moore im hohen Fichtelgebirge und in der Häusellohe werden derzeit renaturiert.

 

 

Die ÖBI ist zu Gast beim Schöpfungstag des Bistums Regensburg im Kloster Waldsassen am 30.09.2023, ab 9:30 Uhr.

Thema: Maßvoll leben - nachhaltig entwickeln. Impulse aus dem Klosterkosmos.

Vorträge, Workshops, Exkursionen für Erwachsene und Mitmachaktionen für Kinder

 

 

Download
jan_haft_digital.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Kooperation mit den dt.-cz. Freundschaftswochen Selb und dem Runden Tisch Umweltbildung in Oberfranken

Donnerstag, 04.08.2023/ 14 Uhr/ Goldberg Selb

Sommerlounge des Fördervereins Fichtelgebirge: Präsentation der Umweltstationen

 

 

Kooperation mit InseGda

Donnerstag / 20.07.2023 / 14 Uhr / Ort wird noch bekanntgegeben.

Sensenkurs, Anmeldung bei der ÖBI

 

 

Kooperation mit den dt.-cz. Freundschaftswochen Selb und dem Runden Tisch Umweltbildung in Oberfranken

Freitag/14.07.2023/ Grafenmühlweiher Selb

Nachhaltigkeitstag: Präsentation der Umweltstationen

 

 

Kooperation mit InseGda

Donnerstag / 13.07.2023 / 14 Uhr / Parkplatz Grundschule Röslau

Lehrerfortbildung Wiesenblumen II, Ausschreibung und Anmeldung über Schulamt Wunsiedel

 

 

Kooperation mit InseGda

Samstag / 01.07.2023 / 14 Uhr

Sensenkurs, Anmeldung bei der ÖBI

 

 

Sonntag / 18.06.2023 / 14 Uhr / Selb / Treffpunkt: Parkplatz VER Stadion der Selber Wölfe

Literarischer Spaziergang mit Peter Kampschulte

 

 

Kooperation mit InseGda

Donnerstag / 15.06.2023 / Regnitzlosau

Lehrerseminar Artenvielfalt, (geschlossene Veranstaltung)

 

 

Dienstag / 13. – Donnerstag / 15.06.2023

Stationen Selbach mit dem Wasserwirtschaftsamt

Deutsch-tschechische Freundschaftswochen

https://freundschaftswochen2023.eu/news/erlebnisse-am-selbbach-13-14-juni-2023/

 

 

Kooperation mit InseGda

Samstag / 25.5.2023 / 14 Uhr / Parkplatz Grundschule Röslau

Lehrerfortbildung Wiesenblumen I, Ausschreibung und Anmeldung über Schulamt Wunsiedel

 

Donnerstag / 02.03.23 / 19.30 Uhr / Stadtbücherei Hof, Wörthstr.

Die Zukunft der Landwirtschaft heißt Humus, Marc Preuss / Landwirt Marktredwitz

Marcus Press bewirtschaftet einen großen landwirtschaftlichen Betrieb. Durch eine gezielte Bewirtschaftung fördert er den Humusaufbau, und damit die Wasserhaltigkeit, auf den landwirtschaftlichen Flächen seines Berghofs, der schon zum Ziel vieler Fachexkursionen geworden ist. Außerdem bringt er durch Öffnung seines Betriebes für die Bevölkerung und hauptsächlich für Kinder die Probleme der Landwirtschaft in das allgemeine Bewusstsein.

 

Freitag / 03.03.23 / 15.00 Uhr / Parkplatz am Eisstadion

Laßt und Bäume pflanzen, Kooperation mit Christuskirche Selb und Bayerische Staatsforsten

Pflanzung von Erlen am Lausenbach im Rahmen von Friday for Future in Selb

 

Samstag / 04.03.2023 / Bergnersreuth

Baumschnittkurs, Christian Kreipe

 

Kooperation mit der Stadtbücherei Hof

Donnerstag / 09.03.23 / 19.30 Uhr / Stadtbücherei Hof, Wörthstr.

Artenvielfalt in der Landwirtschaft, Frank Hick / Landwirt Feilitzsch

Seit Jahren fördert Frank Hick die ökologische Vielfalt, auch in Zusammenarbeit mit Kollegen, durch gezielte Vernetzung mittels Hecken und Rainen und Nutzung seiner landwirtschaftlichen Flächen. So hat er große Erfolge beim Erhalt zum Beispiel des Niederwilds in der Umgebung von Feilitzsch.

 

Kooperation mit der Stadtbücherei Hof

Donnerstag / 16.03.23 / 19.30 Uhr / Frühjahrsreihe Stadtbücherei Hof

Waldwirtschaft im Klimastress, Louis von der Borch / Waldbesitzer / Sophienreuth

Die aktuellen Gefährdungen unserer Fichtelgebirgswälder durch immer längere Dürrezeiten wegen des Klimawandels, den Befall durch Borkenkäfer und den sich verstärkenden katastrophalen Auswirkungen einzelner Wetterereignisse stellen die Waldwirtschaft vor große Probleme. Kurzfristig müssen neu gepflanzte Bäume ins Wachstum gebracht werden. Die Auswahl der Baumarten, die ja in den nächsten Jahrzehnten dem Klimawandel widerstehen sollten, ist eine Schlüsselfrage nachhaltiger Waldwirtschaft, die jedoch kaum zu beantworten ist, da weder die klimatische Entwicklung noch die Resilienz einzelner Arten langfristig vorhersagbar sind.

 

Kooperation mit der Stadtbücherei Hof

Donnerstag / 23.03.23 / 19.30 Uhr / Frühjahrsreihe Stadtbücherei Hof

Mit der Landwirtschaft das Klima retten, Florian Schwinn / Wissenschaftsjournalist + Buchautor aus Hamburg

Klimaneutrale bzw. auch klimapostive Landwirtschaft rund um Humusaufbau mittels der Offenen Weidewirtschaft gerade auch mit Rindern ist ein Schwerpunkt des Vortrags neben anderen nachhaltigen Methoden wie Agroforstwirtschaft, Permakultur oder dem pfleglichen Umgang mit Moorböden. Neue Wege Ertragssicherheit und Umwelt im Klimawandel zu vereinbaren.

 

Kooperation mit KEB

Dienstag/28.03.2023/19.30 Uhr/Online

Wasser- unser Lebenselixier am Leben halten

Vortrag mit Möglichkeit zur Diskussion mit dem 1. Vorsitzenden der ÖBI Udo Benker-Wienands und Johannes Geiger von der KEB.

Zugangslink unter: https://www.keb-wunsiedel.de/aktuelle-veranstaltungen/12-12432-wasser-unser-lebenselixier-am-leben-halten/

 

Mittwoch / 26.04.2023 / 18.30 Uhr / Central Kino Hof

DIE WOLKE
Ein Film von Gregor Schnitzler nach dem  MILLIONEN-BESTSELLER von Gudrun Pausewang

Sondervorstellung anlässlich des 37. Jahrestags der Atomkatastrophe von Tschernobyl
Eintritt 6 €; unterstützt von:

Die Linke/Oberfranken Ost; Hofer SPD; Bündnis 90/Die Grünen KV Hof; FAB; Die Piraten/Hof-Wunsiedel

 

Donnerstag / 11.05.23 / 19.30 Uhr/Großen Sitzungssaal im Landratsamt Wunsiedel

Auswirkungen des Klimawandels auf das Zusammenspiel unserer Lebensgrundlagen Wasser und Biodiversität

Prof. Carl Beierkuhnlein von der Uni Bayreuth, Lehrstuhl für Biogeographie wurde vom Bayerischen Umweltministerium in den Kreis der Biodiversitätsräte berufen. An diesem Vortragsabend geht es um das Zusammenspiel von Wasser, Boden und Biodiversität.

Eine Kooperationsveranstaltung der Ökologischen Bildungsstätte Hohenberg, des Naturparks Fichtelgebirge und des Fichtelgebirgsvereins. Der Eintritt ist frei – Spenden sind sehr willkommen.